Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Institut für Fortbildung und Verwaltungsmodernisierung

Seminartermine

Burnout erkennen und verhindern

GM04/2401

20.03.2024

Güstrow

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Mecklenburg-Vorpommern

noch nicht bekannt

Mitarbeitende der Landesverwaltung M-V

  • Welche Kennzeichen gibt es für Burnout?
  • Wie kommt es zu Burnout?
  • Welche Faktoren der beruflichen und privaten Situation spielen eine Rolle?
  • Welche persönlichen Eigenschaften und Verhaltensmuster erhöhen des Risiko?
  • Wie kann man sich gegen das Ausbrennen schützen?
  • Was kann getan werden, um einem Burnout entgegenzusteuern?
  • Welche Bewältigungsstrategien gibt es?

Immer noch schnell Emails und Termine überprüfen und selbst in der Freizeit nie ohne Handy und Laptop unterwegs? Viele Menschen sind ständig erreichbar, ohne Pause unterwegs und im Stress. Burnout ist eine häufige Folge. Viele von ihnen fühlen sich kraftlos und müde. Dieser Erschöpfungszustand verläuft meist schleichend in mehreren Phasen. Sehr häufig sind besonders leistungsfähige und zielorientierte Menschen betroffen. Extremer Zeit- und Leistungsdruck, Sorgen um die berufliche Zukunft, zu wenig positive Rückmeldung über die geleistete Arbeit sowie die zunehmende Unfähigkeit in der Freizeit abzuschalten, führen bei vielen Menschen zum Burnout. Das Seminar sensibilisiert für die Achtsamkeit mit sich selbst. Führungskräfte lernen, mögliche Symptome ihrer Mitarbeiter frühzeitig zu erkennen und es werden Bewältigungsstrategien vermittelt.

1 Tag

Impulsvortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion, Übungen

Psychologe M.A. Thomas Drenckow

12